Anschlussheilbehandlung

Stand 2015

Die Anschlussheilbehandlung ist eine medizinische Rehabilitationsmaßnahme,
die sich unmittelbar an eine Behandlung im Akutkrankenhaus anschließt.

In der Klinik Dr. Dengler werden Anschlussheilbehandlungen z. B. nach orthopädischen oder unfallchirurgischen Eingriffen oder bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und auch nach operativen Eingriffen durchgeführt.

Die Empfehlung zur AHB erfolgt durch den behandelnden Arzt im Krankenhaus. Bei der Beantragung der Maßnahme ist der Sozialdienst des Krankenhauses behilflich.

Für eine AHB ist eine Selbstbeteiligung in Höhe von 10,- € für maximal
28 Tage zu zahlen, wobei der Aufenthalt im Akutkrankenhaus angerechnet wird.

Es gibt jedoch sowohl bei den Rentenversicherungsträgern als auch bei den Krankenkassen zahlreiche Härtefallregelungen, durch die Sie teilweise oder vollständig von der Selbstbeteiligung befreit werden können. Stellen Sie einen entsprechenden Antrag bei Ihrer Krankenkasse.