Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten von Patienten

 

Nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO, Art 13) haben Sie ein Informationsrecht zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten als Interessent. Nachfolgend informieren wir Sie über den Zweck und die Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung und darüber welche Rechte Ihnen zustehen.

 

  1. Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Die Klinik Dr. Dengler verarbeitet folgende personenbezogene zu nachstehenden Zwecken:

  • Personenbezogene Daten werden zur Erbringung der Präventions-, Reha- und Gesundheitsprogramme verarbeitet (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1b DS-GVO).

Damit eine gute Dienstleistungserbringung sichergestellt ist, besteht außerdem ein wechselseitiger Informationsaustausch z.B. Arztpraxen und Laboren. Dazu holen wir bei Ihnen eine Einwilligung nach Art 9 Abs. 2a DSGVO ein.

  • Ihre abrechnungsrelevanten Daten werden zur Erstellung der Abrechnung der erbrachten Leistungen verarbeitet und an den jeweiligen Rechnungsempfänger übermittelt (Rechtsgrundlage: Art. 9 Abs 2h DSGVO). Rechnungsempfänger kann u.a. der zuständige Sozialleistungsträger (z.B. DRV, Krankenkasse) sein.
  • Die Klinik Dr. Franz Dengler darf Ihre Daten auch verarbeiten, wenn dies zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen der Klinik oder eines Dritten gegenüber dem Betroffenen oder Dritten erforderlich ist (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 Satz 1b sowie Art. 9 Abs. 2f)
  • Zur Information über jeweils aktuelle Angebote der Klinik und zur Kontaktaufnahme nach Ihrer Behandlung werden Ihre Kontaktdaten und ggfs. weitere von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten verarbeitet. Dazu holen wir bei Ihnen eine Einwilligung nach Art 9 Abs. 2a DS-GVO ein.

 

  1. Erfüllung von Meldepflichten

Eine Datenverarbeitung und Weitergabe von Daten kann auch aufgrund verschiedener rechtlicher Verpflichtungen, die unsere Einrichtungen betreffen, notwendig sein. Sozialrechtliche Auskunfts- und Informationspflichten bestehen z.B. gegenüber den zuständigen Sozialleistungsträgern im Rahmen der Mitwirkung (Rechtsgrundlage: Art. 9 Abs 2h DSGVO in Verbindung mit §294 und §301 SGB V)

 

  1. Datenverarbeitung zur Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle und zur Erfüllung von sozialrechtlichen Pflichten

Durch interne und externe Prüfungen und Kontrollen wird die Qualität der Leistungserbringung überprüft. Dazu werden ggf. Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet. Im Einzelnen geht es

  • um Rechnungsprüfungen und Wirtschaftsprüfungen durch einrichtungsinterne sowie auch extern beauftragte Prüfer (Rechtsgrundlage: Art. 9 Abs. 2h DSGVO),
  • interne Qualitätssicherungsmaßnahmen (Rechtsgrundlage: Art. 9 Abs. 2h DSGVO),
  • Qualitätssicherungsmaßnahmen durch beauftragte externe Prüfer bzw. Auditoren (Rechtsgrundlage: Art. 9 Abs. 2h DSGVO)

 

  1. Erhebung der Daten:

Die erforderlichen Daten erhebt die Klinik Dr. Franz Dengler soweit möglich bei Ihnen selbst. Teilweise erhalten wir auch Daten direkt von behandelnden Ärzten, Sozialleistungsträgern (DRV, Krankenkasse, usw.) oder von Krankenhäusern. Außerdem greifen wir auf eventuelle schon von Ihnen vorliegende Behandlungsakten aus vorangegangenen Aufenthalten in unserem Hause zurück. Diese Daten werden in Ihrer individuellen Patientenakte zusammengeführt

 

  1. Empfänger der personenbezogenen Daten, Drittlandtransfer

Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten haben die Abteilungen und Mitarbeiter, die mit der Leistungserbringung oder der Datenverarbeitung im Rahmen ihrer Aufgaben befasst sind. Falls personenbezogene Daten über die gesetzlich vorgegebenen Meldepflichten hinaus weitergegeben werden, erfolgt dies nur mit Ihrer Einwilligung, z.B. an Arztpraxen oder Labore.

Es werden keine personenbezogenen Daten an Drittländer weitergegeben.

 

  1. Speicherdauer

Die Dauer der Aufbewahrung Ihrer Daten richtet sich nach den jeweiligen unterschiedlichen Rechtsvorschriften.

 

  1. Betroffenenrechte

Dem Interessent steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO) sowie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO) oder Löschung (Art. 17 DS-GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) zu. Diese Rechte können Sie gegenüber der Klinik Dr. Franz Dengler unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geltend machen.

Dem Interessenten steht ferner ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu.

 

  1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne des Art. 13 Abs.1a DS-GVO:

Klinik Dr.Franz Dengler Nachf. GmbH & Co. KG, Kapuzinerstr. 1, 76530 Baden-Baden

Tel.: 07221/3510

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftsführer: Arnd Fliescher

 

  1. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie wie folgt:

Datenschutzbeauftragter der Klinik Dr. Franz Dengler:

Karlheinz Bührer

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Letzte Änderung: 15.11.2019